Ihr Vorteil

ihr vorteil
"Freie Zeit schaffen, um sich größeren und wichtigeren Dingen zu widmen"

Einkauf von Dienstleistungen

Seit Anfang der neunziger Jahre wachsen die Probleme hinsichtlich der Organisationskosten und die Suche nach neuen Organisationsformen ist dringend notwendig. Dadurch wurde eine Welle sogenannter "Make-or-buy"-Überlegungen ausgelöst. Diese Berechnungen ermitteln, ob es preiswerter ist, bisher selbst durchgeführte Arbeiten auszulagern, die dann von Spezialisten effizienter, kostengünstiger und mit hoher Qualität und Zuverlässigkeit erbracht werden.

 

Immer mehr Unternehmer lagern Aufgaben aus. Grund ist immer eine Personal- und Sachkostenreduktion.

 

Eine "Make-or-buy"-Berechnung sieht im Falle einer Schreibkraft folgendermaßen aus; Kosten pro Schreibkraft und Jahr bei einem Monatsgehalt von 1.950,00 Euro:

 


 

Warum einen externen Dienstleister in Anspruch nehmen?

 

 

 

Gehalt 23.000,00 €
Personalnebenkosten

4.100,00 €

Weihnachts-/Urlaubsgeld

3.900,00 €

Summe 31.400,00 €
Arbeitsplatzkosten

3.000,00 €

Kosten für Kommunikation

4.000,00 €

Organisation/Verwaltung

600,00 €

Summe 7.600,00 €
Gesamtsumme pro Jahr 39.000,00 €

 


 

Rechnet man Feiertage, Urlaub, Krankheit und sonstige Ausfälle ein, so steht diese Arbeitskraft an 210 Tagen im Jahr zur Verfügung. Die Personalkosten betragen somit 185,71 Euro pro Tag.

 

Das zugrundegelegte Monatsgehalt ist ein reines Tarifgehalt, das im Falle spezieller Kenntnisse und Anforderungen erheblich nach oben abweichen kann.

 

Schwankungen im Schreibaufkommen bewirken darüber hinaus unkalkulierbare Zusatzkosten:

In Zeiten geringen Aufkommens entsteht bezahlter Leerlauf, in Zeiten erhöhten und termingebundenen Schreibbedarfs müssen zusätzliche Kräfte bezahlt werden. Kosten, die externe Schreibdienste nicht in Rechnung stellen. Externe Schreibdienste sind daher unter sonst gleichen Bedingungen kostengünstiger.

 

Häufig werden Texte eigenhändig geschrieben oder über Spracherkennungssysteme diktiert. Auch hier lohnt sich eine Wirtschaftlichkeitsrechnung: Die durchschnittlichen Lohnkosten pro Schriftstück im Umfang einer DIN A-4-Seite betragen beim Diktieren auf Band rund 6,00 Euro, beim Selbstschreiben am PC betragen sie rund 12,00 Euro und für die konzentrierte Korrekturzeit eines spracherkannten Dokuments ca. 8,00 Euro. Es ist daher von Vorteil, externe Dienstleister in Anspruch zu nehmen, denn hieraus entsteht ein hoher Kostenvorteil. Der Diktierende hat zusätzlich zu der direkten Kostenersparnis auch noch einen Arbeitszeit-Bonus von zwölf Arbeitsstunden pro Woche.

 

Wer heute eine "Make-or-buy"-Berechnung anstellt, wird zu dem Schluss kommen, sämtliche Schreibleistungen auszulagern.

 


 

So geht's/Ablauf?

  • Sie übersenden uns Ihre Aufnahmen - wir verschriftlichen diese nach Ihren Vorstellungen!
  • Als Tonträger verarbeiten wir Kompakt-Kassetten, Mini-Disc, Grundig-Kassetten, Mini- und Micro-Kassetten sowie digitale Aufzeichnungen (sämtliche Dateiformate).
  • Wir berücksichtigen Ihre Vorlagen, Muster, Autotexte, digitalen Kopfbögen und Formate.
  • Wenn von Ihnen zum Format keine Vorgaben gemacht werden, verwenden wir die Vorgaben der DIN 5008. Die Texte werden nach den Regeln der neuen deutschen Rechtschreibung erfasst.
  • Namen, die nicht buchstabiert werden, kennzeichnen wir im laufenden Text bei der ersten Nennung gelb. Bei Wiederholung des Namens wird dieser nicht mehr gekennzeichnet. Verwenden Sie bitte die Suchfunktion Ihrer Textverarbeitung und ersetzen so in einem Zug den entsprechenden Namen in der richtigen Schreibweise.
  • Eigennamen, fachspezifische Ausdrücke etc. werden bezüglich der Schreibweise recherchiert, wenn diese nicht buchstabiert werden.
  • Andere Schreibdienste erfassen häufig nur die leicht verständlichen Passagen, undeutliche Passagen werden einfach weggelassen.

 

Ihr Ansprechpartner

tspeckmann 150

Timo Speckmann

Tel.: 04961/6654920

E-Mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.